Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

www.dresden.de

Hauptnavigation

Themen

Herausgeber

Kunstfonds der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Sammlungsschwerpunkte

  • Fotografien vorwiegend sächsischer KünstlerInnen (1949 bis heute)
  • Porträtaufnahmen von KünstlerInnen der Sammlung
  • Dokumentarische Aufnahmen zu Ausstellungen
  • architekturbezogene Kunst/Kunst am Bau (1949 bis 1989)

Umfang des Bestandes

  • 720 Werke der künstlerischen Fotografie
  • 50 Porträtaufnahmen
  • 100 dokumentarische Fotografien von Ausstellungen
  • 500 Positive und Diapositive zur architekturbezogenen Kunst
  • zusätzlich Reproduktionen zahlreicher Kunstwerke

Findmittel

  • Findkarteien
  • Inventare Datenbank

Veröffentlichungen

  • Auswahl der künstlerischen Fotografie in: Erworben 1992-1995 bzw. Erworben 1996-2000
  • Wagler, Silke: Tableaux vivants. Zu Historienbildern von Florian Merkel. In: Wolfgang Hesse, Katja Schumann (Hg.): Mensch! Photographien aus Dresdner Sammlungen. Ausstellungskatalog, Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlunegn Dresden, Marburg 2006, S. 149-151

Geschichte der Sammlung

Der Kunstfonds betreut eine der bedeutenden sächsischen Kunstsammlungen auf dem Gebiet der Kunst nach 1945, die mehr als 23.000 Werke aller Genres der Bildenden Kunst umfasst. Die beiden Sammlungsschwerpunkte, Kunst aus der DDR und zeitgenössische sächsische Kunst, ermöglichen einen gezielten Blick auf die Entwicklung der Kunst des 20. Jahrhunderts in Sachsen bis heute. Die Sammlung an Kunst aus der DDR ist seit 1992 durch die Zusammenführung umfangreicher Kunstbestände aus verschiedenen Vorgängereinrichtungen und vormals staatlichen Institutionen entstanden. Bei diesen Beständen handelt es sich fast ausschließlich um Auftragswerke und Ankäufe staatlicher Einrichtungen. Die Fotografie spielte in diesem Erwerbungszusammenhang keine Rolle und so wurden bis in die achtziger Jahre nur einige wenige Werke von hauptsächlich dokumentarischem Wert oder auch ideologie-bezogenen Inhalten inventarisiert. Erst in den neunziger Jahren konnten gezielt Werke bedeutender Fotografen aus der Zeit der DDR angekauft werden. Bedeutende Beispiele zeitgenössischer Fotografie aus Sachsen wurden vor allem durch die Förderankäufe des Freistaates zusammengetragen, durch die der Bestand des Kunstfonds seit 1992 systematisch um aktuelle Positionen bildender Kunst aller Sparten ergänzt wird. Der hohe Anteil an künstlerischer Fotografie lässt sich dabei im Wesentlichen auf die Ausbildung erfolgreicher junger Künstler in diesem Bereich an der HGB in Leipzig zurückführen. So bietet die Sammlung einen Einblick in die Entwicklung der künstlerischen Fotografie in Sachsen bis in die unmittelbare Gegenwart. Der Kunstfonds des Freistaates Sachsen gehört seit November 2004 zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Folgende Künstler sind mit Werken der Fotografie in der Sammlung vertreten:
Thomas Bachler, Tina Bara, Max Baumann, Christiane Baumgartner, Laura Bielau, Christoph Bigalke, Roland Boden, Hans-Ludwig Böhme, Bernd Borchardt, Christian Borchert, Christian Brachwitz, Micha Brendel, Chat, Gerda Dose, Mirjam Dröge, Roland Ehrhardt, Klaus Elle, Wiebke Elzel, Kerstin Flake, Thomas Florschuetz, Else Gabriel, Ulrich Gebert, Karin Geiger, Göran Gnaudschun, Konstanze Göbel, Janet Grau, Eiko Grimberg, Falk Haberkorn, Grit Hachmeister, Matthias Hamann, Günter Heidisch-Becker, Albert Hennig, Matthias Hoch, Frank Höhle, Sven Johne, Sonja Kälberer, Stephanie Kiwitt, Eduard Klein, Bertram Kober, Barbara Köppe, Dieter Krull, Wolfgang Kuhle, Edgar Leciejewski, Werner Lieberknecht, Ulrich Lindner, Karl-Heinz Lötzsch, Matthias Lüttig, Frank Mädler, Jürgen Matschie, Maix Mayer, Florian Merkel, Yana Milev, Jana Müller, Friedrich-Rudolf Nagel, Ursula Naumann, Lisa Novaphorm TM, Inga Paas, Manfred Paul, Julius Popp, Olaf Rauh, Timm Rautert, Manuel Reinartz, REINIGUNGSGESELLSCHAFT, Evelyn Richter, Benjamin Rinner, Ricarda Roggan, Nadin Maria Rüfenacht, Ingrid Rulff, Luc Saalfeld, Adrian Sauer, Michael Schäfer, Sophia Schama, Michael Scheffer, Kerstin Schiefner, Hans-Christian Schink, Götz Schlötke, Oskar Schmidt, Erasmus Schröter, Andreas Schulze, Gundula Schulze Eldowy, Grit Schwerdtfeger, Andreas Seeliger, Jörg Seifert, Björn Siebert, Klaus Sobolewski, Esperanza Spierling, Lothar Sprenger, Günter Starke, Helfried Strauß, Hans Strehlow, Anett Stuth, Inge Thiess-Böttner, Carsten Tabel, Albrecht Tübke, Klaus-Dieter Weber, Clemens von Wedemeyer, Karen Weinert, Marion Wenzel, Artur Zalewski, Tobias Zielony.

Kontakt

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Kunstfonds

Postanschrift 
Postfach 120 551, 01006 Dresden
Besucheranschrift 
Marienallee 12
D-01099 Dresden
Stadtplan 
Stadtplan
Öffentlicher Personennahverkehr 
Straßenbahnlinien 7, 8
(Stauffenbergallee)
Straßenbahnlinie 11
(Waldschlösschen)
Buslinie 91
(Marienallee)
Öffnungszeiten 
nach Absprache
Telefonnummer 
+49-351-8144886
Faxnummer 
+49-351-8144570
Internetadresse 
www.skd.museum
Michael Schäfer

Michael Schäfer: Vorbild für Verdächtige, 2005, digitaler C-Print, 155,5 x 125 cm


Dienstleistungen

  • Bestandsauskünfte
  • Ausleihe von Originalen für Ausstellungen
  • Anfertigung von Reproduktionen (Gebühren nach aktueller Gebührensatzung)

Benutzungsbedingungen

Nach vorheriger schriftlicher Anmeldung unter Angabe des Themas und des Verwendungszweckes ist eine Nutzung möglich. Aufgrund des Leihverkehrs und aus konservatorischen Gesichtspunkten können die Fotografien allerdings mitunter nur eingeschränkt vorgelegt werden.

Aktualisierungsstand: Februar 2013

Ansprechpartner

Silke Wagler