Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

www.dresden.de

Hauptnavigation

Themen

Herausgeber

Landesamt für Archäologie

Sammlungsschwerpunkte

  • Dokumentation der archäologischen Ausgrabungen in Sachsen
  • Dokumentation archäologischer Funde
  • Erfassung der Sammlungsbestände des Landesamtes
  • Dokumentation der Ausstellungen im Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden
  • Historische Bildquellen (Reproduktionen) aus verschiedenen Regionen Sachsens
  • Archäologische Luftbildprospektion: Neue archäologische Fundstellen, Dokumentation bekannter, oberirdisch sichtbarer Bodendenkmäler sowie archäologischer Ausgrabungen, Prospektion in gefährdeten Gebieten

Umfang des Bestandes

  • Dias (Farbe):
    750 Großformat; 3.400 Mittelformat; 440.000 Kleinbilddias (zweite und dritte Dokumentationssätze der archäologischen Grabungen im Kühlraum, z. Zt. ca. 760.000 Dias)
  • Dias (SW):
    2.500 Glasplattendiapositive
  • SW-Negative:
    13.000 Negative aus Glas und Filmmaterial (verschiedene Großformate), 27.100 SW-Kleinbildfilme, 2.400 Mittelformatfilme
  • Luftbilder:
    51.000 Farbkleinbilddias, 43.000 SW-Kleinbildnegative

Ein Teil der Aufnahmen liegt auch in digitalisierter Form vor. Hinzu kommen Digitalfotos, welche systematisch in einer Bilddatenbank erfasst werden. Gegenwärtig befinden sich ca. 45.000 digitale Bilder im Archiv. Zukünftig findet eine Umstellung von analoger Fotografie auf Digitalfotografie statt.

Findmittel

  • Hand-Katalog
  • Ein Teil der Bilder der Diathek und des Luftbildarchivs ist bereits in einer Datenbank erfasst; die vollständige Aufnahme befindet sich in Arbeit.

Veröffentlichungen

  • keine

Geschichte der Sammlung

Das schon vor dem Krieg vorhandene „Plattenarchiv mit vielen tausend Einzelaufnahmen" (W. Coblenz, in: Arbeits- u. Forschber. sächs. Bodendenkmalpfl. 1, 1950, 10) wurde 1945 vernichtet. 1949 begann man mit der Einrichtung eines neuen Platten-, Film- und Fotoarchivs und der Anfertigung von Farbdias. Seit den achtziger Jahren wuchs der Bildbestand durch eine kontinuierliche Ausstellungsdokumentation. Seit den neunziger Jahren ist ein rasanter Anstieg der Grabungen sowie Ausstellungen im Landesmuseum zu verzeichnen. Damit nahm die Zahl an SW-Negativfilmen sowie Kleinbilddias sprunghaft zu. Der Großteil des Bestandes dokumentiert die archäologische Grabungstätigkeit im Freistaat Sachsen. Daneben bereichern zahlreiche Einzelaufnahmen sächsischer Funde den umfangreichen Bestand. 1992 begann die archäologische Luftbildprospektion in Sachsen. Seit dieser Zeit steigt auch die Zahl der Luftbilder (SW-Negative und Kleinbildfarbdias) kontinuierlich.

Kontakt

Landesamt für Archäologie

Postanschrift 
Zur Wetterwarte 7, D-01109 Dresden
Besucheranschrift 
Zur Wetterwarte 7, D-01109 Dresden
Stadtplan 
Stadtplan
Öffentlicher Personennahverkehr 
Straßenbahnlinie 7
(Industriepark Klotzsche)
Buslinie 87
(Haus 109)
Öffnungszeiten 
Mo bis Fr 8.00 bis 15.00 Uhr
Telefonnummer 
+49-351-8926603
Faxnummer 
+49-351-8926666
Internetadresse 
www.archaeologie.sachsen.de
Luftbild-Grabenwerk bei Riesa

Die parallelen Gräben des rundlichen vierfachen Grabenwerkes bei Riesa zeichnen sich im reifenden Getreide deutlich ab. Grabungen datieren das Erdwerk in das Mittel- bis Spätneolithikum (4./3. Jahrtausend v. Chr.). Aufnahme: R. Heynowski, Juli 2007


Dienstleistungen

  • Reproduktionen
  • Dias
  • Schwarzweiß-Abzüge
  • Digitalbilder

Benutzungsbedingungen

Die Bilder können vor Ort eingesehen werden. Bitte wenden Sie sich für Rechercheanfragen, Beratung und Terminabsprachen an Frau Mikschofsky.

Aktualisierungsstand: Dezember 2009

Ansprechpartner

Dr. Robert Reiß

Telefonnummer 
+49-351-8926800

Rechercheanfragen

Dana Mikschofsky

Telefonnummer 
+49-351-8926815