Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

www.dresden.de

Hauptnavigation

Themen

Herausgeber

Landeskirchenarchiv Dresden

Sammlungsschwerpunkte

  • Kirchliche Amtsträger
  • Gebäude, Friedhöfe
  • Ereignisse

Umfang des Bestandes

  • Erschlossen:
    2.163 Einzelfotos, 183 Alben, Mappen, Kassetten, 373 Dias, 69 Glasplatten
  • Bisher noch unerschlossen:
    ca. 1,5 lfm Papierabzüge

Findmittel

  • Nutzung von Findbuch
  • Datenbankrecherche im erschlossenen Umfang

Veröffentlichungen

  • keine

Geschichte der Sammlung

Da die organisch erwachsenen Bestände des Landeskirchenarchivs der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens beim Bombenangriff auf Dresden im Februar 1945 größtenteils vernichtet worden sind, entstand die Fotosammlung erst in der Nachkriegszeit. An den Pfarrertagen im Oktober 1946 wurde die Einrichtung eines Landeskirchlichen Bildarchivs bekannt gegeben und zur Abgabe von Fotografien zerstörter Kirchen, Kirchgemeindehäuser, Pfarrhäuser, Friedhöfe, anderer kirchlicher Bauwerke usw. einschließlich von Abbildungen der Gebäude vor der Zerstörung sowie von Amtsträgern der sächsischen Landeskirche aufgerufen. Das daraufhin im Landeskirchenarchiv eingehende Bildmaterial wurde in den 1950er Jahren alphabetisch nach Kirchgemeinden oder Personen geordnet und nach Formaten abgelegt. Über eine gleichzeitig angelegte Findkartei war der Zugriff auf die Bilddokumente gewährleistet. Im Laufe der Jahrzehnte ging das Findmittel allerdings verloren und die Ordnung der Sammlung wurde durch mehrfache Umlagerungen zerstört. Außerdem wurden Teile der Sammlung an den Kunstdienst der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und an das Bildarchiv der Wochenzeitung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens „Der Sonntag“ abgegeben.
Im Jahre 1994 wurden neue Magazine für das Landeskirchenarchiv eingerichtet, in die das Bildarchiv überführt wurde. Während der Umbauarbeiten am Gebäude des Ev.-Luth. Landeskirchenamtes Sachsens im Jahre 1999 führte ein Wassereinbruch zum Schimmelbefall von großen Teilen der Bildsammlung. Als bestandserhaltende Maßnahme musste die gesamte Fotosammlung einer Gammabestrahlung unterzogen werden. Seitdem wird die wertvolle bildliche Überlieferung in einem klimatisierten Magazin bei einer Temperatur von 17° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 40 % aufbewahrt. Seit dem Jahr 2000 wird die Fotosammlung als eigener Bestand neu verzeichnet. Den Hauptanteil nehmen Papierabzüge aus sächsischen Kirchgemeinden, aus Nachlässen oder von Privatpersonen aus dem 19. und 20. Jahrhundert ein. Einige Glasplatten und Dias vervollständigen die Sammlung.

Kontakt

Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens
Landeskirchenarchiv

Postanschrift 
Postfach 12 05 52
D-01006 Dresden
Besucheranschrift 
Lukasstraße 6
D-01069 Dresden
Stadtplan 
Stadtplan
Öffentlicher Personennahverkehr 
Straßenbahnlinien 3, 8
Buslinien 72, 76
(Reichenbachstraße)
Öffnungszeiten 
Mo, Mi, Do 8.30 bis 16.00 Uhr
Di 8.30 bis 15.00 Uhr
Benutzungstermine nach Vereinbarung
Telefonnummer 
+49-351-4692353
Faxnummer 
+49-351-4692109
Internetadresse 
www.evlks.de

Außenansicht der Sophienkirche zu Dresden mit Blick auf die Türme (vor 1945)


Dienstleistungen

  • Auskunft und Beratung
  • Einsicht ins Findbuch
  • Anfertigung von Fotoreproduktionen

Benutzungsbedingungen

  • Direktbenutzung
  • keine Ausleihe von Unterlagen
  • Benutzungsgebühren lt. aktueller Gebührenordnung für das kirchliche Archivwesen

Aktualisierungsstand: Dezember 2009

Ansprechpartner

Kristin Schubert

Telefonnummer 
+49-351-4692352