Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

www.dresden.de

Hauptnavigation

Themen

Herausgeber

Technische Sammlungen Dresden

Sammlungsschwerpunkte

  • Ab ca. 1850; 1. Hälfte 20. Jahrhundert und Dresden vor und nach dem II. Weltkrieg
    Umfasst photographische Frühverfahren mit Daguerreo-, Ferro-, Ambro-, Pannotypien.
  • Darüber hinaus befindet sich in der Sammlung ein interessanter Bestand an Atelierphotographie, Visitkarten und Alben, Glasplatten (S/W und coloriert), Edeldrucken und Dias. Die künstlerische Photographie hat ihren Schwerpunkt in Porträt- und Landschaftsphotographie. Sie wird u.a. vertreten durch Hugo Erfurth, Franz Fiedler, Edmund Kesting, Albert Renger-Patzsch, Otto Ehrhardt, Walter Hege und Paul Wolff. Eine Besonderheit stellen die Arbeiten von Laszlo Moholy-Nagy dar. Im Bereich Dokumentarphotographie ist Louis Held zu nennen, der zu den ersten journalistischen Photographen zu zählen ist. Für Dresdens Nachkriegsentwicklung stehen im Dokumentarbereich Richard Peter sen. und Erich Höhne.

Umfang des Bestandes

  • rund 40.000 Arbeiten

Findmittel

  • Datenbank MuseumPlus und Kartei
  • Erfassung des Bildbestandes in Arbeit

Veröffentlichungen

  • Voigt, Jochen: Der gefrorene Augenblick: Daguerreotypie in Sachsen 1839 - 1860. Inkunabeln der Photographie in sächsischen Sammlungen. Gemeinsamer Bestandskatalog "Daguerreotypie" Vogtlandmuseum Plauen, Technische Sammlungen der Stadt Dresden, Museum für Kunsthandwerk/Grassimuseum Leipzig, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Chemnitz: Edition Mobilis, 2004

  • Franz Fiedler - Fotografie. Muzeum Prostejovska v Prostejove, 30.6. - 28.8.2005. Moravská galerie v Brne, 15.12.2005 - 5.3.2006, Brno: Moravská Galerie [u.a.], 2005

  • Krase, Andreas (Hrsg.): Zeitwinkel: Max Baumann, Analoge Fotografie. Anlässlich der Ausstellung Zeitwinkel - Max Baumann, Analoge Fotografie in den Technischen Sammlungen Dresden vom 9. Juli bis 21. September 2008, Dresden: Technische Sammlungen, 2008

  • Vincenz, Kirsten/Hesse, Wolfgang (Hrsg.): Fotoindustrie und Bilderwelten. Die Heinrich Ernemann AG für Camerafabrikation in Dresden 1889 - 1926, [Bielefeld]: Kerber, 2008

  • Krase, Andreas (Hrsg.): Transitions: The Dresden project. Fotografien von Fredrik Marsh, Dresden: Sandstein-Verlag, 2009

  • Jehmlich, Gerhard: Der VEB Pentacon Dresden: Geschichte der Dresdner Kamera- und Kinoindustrie nach 1945, Dresden: Sandstein-Verlag, 2009
    (keine Publikation der Technischen Sammlungen)

Geschichte der Sammlung

Der Ursprung der Sammlung Photographie liegt im Museum für Photographie, das in den 1950er/1960er Jahren in Dresden bestand. Der gesamte Fundus (Technik und Bild) wurde Anfang der 1970er dem Technischen Museum Dresden zugeeignet und bildete damit den Grundstock für die weitere Sammeltätigkeit, die bis auf den heutigen Tag in den TSD fortgeführt wird. Eine nochmalige bemerkenswerte Sammlungserweiterung erfuhr das Museum durch die Übernahme der Pentacon-Gerätesammlung, die nach Liquidation des Betriebes an die TSD überging.

Kontakt

Museen der Stadt Dresden
Technische Sammlungen Dresden

Postanschrift 
Junghansstraße 1-3
D-01277 Dresden
Besucheranschrift 
Junghansstraße 1-3
D-01277 Dresden
Stadtplan 
Stadtplan
Öffentlicher Personennahverkehr 
Straßenbahnlinien 4, 10
Buslinie 61
(Pohlandplatz)
Öffnungszeiten 
Di bis Fr 9.00 bis 17.00 Uhr
Sa, So 10.00 bis 18.00 Uhr
Telefonnummer 
+49-351-4887252
Faxnummer 
+49-351-4887243
Internetadresse 
www.tsd.de
Chemiker in einem chemischen Betrieb

Paul Wolff (1887-1951)
Chemiker in einem chemischen Betrieb, 1937, Silbergelatineabzug


Dienstleistungen

  • Anfertigung von Repros und Scans

Benutzungsbedingungen

  • Zugänglichkeit zu den Bildbeständen eingeschränkt und nur nach vorheriger Anmeldung möglich
  • Verwendung von Bildmaterial entsprechend der aktuellen Gebührenordnung
  • Leihverkehr für Ausstellungsbetrieb auf Vertragsgrundlage der TSD/Landeshauptstadt Dresden

Aktualisierungsstand: Dezember 2009

Ansprechpartner

Anja Walther
Dr. Andreas Krase