Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

www.dresden.de

Hauptnavigation

Themen

Termin

01.08.2007 - 07.10.2007

Flora mythologica im Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden

Mit fast 6.000 Pflanzenarten ist Griechenland, gemessen an seiner Ausdehnung, das pflanzenreichste Land Europas. In den durch Berge und Täler, Steilküsten und Sandstrände geprägten Landschaften entstand die Hochkultur der Griechen. Hier entwickelte sich ihr Geistesleben, hier entstanden die Sagen ihrer Helden, hier wähnten sie die Wohnungen der Götter. Die Natur war ihr religiöses Symbol, die Kräfte der Heilkräuter ein Geschenk ihrer Götter, Blüten und Ranken Inspiration zu ihrer Kunst.

Die Ausstellung im Japanischen Palais zeigt nicht nur 148 beeindruckende Fotografien der griechischen Flora, aufgenommen vom Griechenlandkenner Dr. Hellmut Baumann. Jedes Bild wird ergänzt durch Geschichten und Erklärungen rund um die griechischen Sagen, Mythen und Verwendungszwecke dieser Pflanze. Dazu werden außer ausgewählten griechischen Kunstwerken der Antike ein Faksimile der berühmten mittelalterlichen Handschrift des Dioskurides mit prächtigen Illustrationen von Heilpflanzen und eine Auswahl kostbarer Herbarien des 19. Jahrhunderts präsentiert.

Katalog
Hellmut Baumann: flora mythologica. Griechische Pflanzenwelt in der Antike. Akanthus Verlag Kilchberg 2007

Hellmut Baumann

Hellmut Baumann: Farn

Hellmut Baumann

Hellmut Baumann: Kleeblüte

Veranstalter

Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden

Besucheranschrift 
Japanisches Palais
Palaisplatz 11, D-01097 Dresden
Stadtplan 
Stadtplan
Öffentlicher Personennahverkehr 
Straßenbahnlinien 4, 8 (Palaisplatz)
Öffnungszeiten 
täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
Telefonnummer 
+49-351–8926603
Internetadresse 
www.archsax.sachsen.de